Bildung für nachhaltige Entwicklung - BEST OF AUSTRIA

Anlässlich des Weltaktionsprogramms soll die Rolle von Bildung und Lernen in allen Projekten, Programmen und Aktivitäten sichtbar gemacht werden. Um eine Neuorientierung von Bildung und Lernen anzuregen, werden seit 2016 die besten Projekte Österreichs prämiert, die dabei unterstützen Wissen, Fähigkeiten, Werte und Einstellungen zu vermitteln, die erforderlich sind, um zu einer nachhaltigen Entwicklung beizutragen. Die Auszeichnung „Bildung für nachhaltige Entwicklung – BEST OF AUSTRIA“ wird in 5 Kategorien verliehen. Einreichungen sind jederzeit möglich.


Reichen auch Sie Ihr Projekt ein!

Die Einreichfrist für die Auszeichnung 2018 endete am 23. September 2018.

Die sechs Schritte zur Auszeichnung:

  1. Registrieren Sie Ihre Organisation/Initiative/Schule im grauen Feld rechts oder loggen Sie sich ein, falls Sie schon regisitert sind.
  2. Tragen Sie Ihr Projekt/Kampagne/Initiative oder Schulprojekt in die Bildungslandkarte ein.
  3. Beschreiben Sie Ihr Projekt anhand von fünf Kriterien der BNE.
  4. Wählen Sie: "Ja, ich möchte mein Projekt für die Auszeichnung einreichen".
  5. Stellen Sie Ihr Projekt in Beziehung zu max. zwei der fünf Handlungsfelder.
  6. Speichern Sie Ihr Projekt ab.

Hinweis: Es können nur laufende Projekte bzw. Projekte die erst nach dem letzten Einreichschluss (September 2017) abgeschlossen wurden, ausgezeichnet werden. Bereits einmal eingereichte Projekte können nicht erneut eingereicht werden.

Die Einreichung in 1 Minute erklärt!

Cover UNESCO Weltaktionsprogramm Roadmap © UNESCO
© UNESCO


Einreichungen sind in den folgenden fünf Handlungsfeldern möglich:

Handlungsfeld 1: Politische Unterstützung

Integration des BNE-Konzepts in die Politik in den Bereichen Bildung und nachhaltige Entwicklung. Einbindung von BNE in Lehrpläne und nationale Qualitätsstandards und die Entwicklung von Indikatorrahmen, die die Standards für Lernergebnisse vorgeben.

Handlungsfeld 2: Ganzheitliche Transformation von Lern- und Lehrumgebungen

Integration von Nachhaltigkeitsprinzipien in Bildungs- und Ausbildungskontexte. Nachhaltige Lernumgebungen wie Öko-Schulen oder das Prinzip "Green Campus" geben Lehrenden und Lernenden gleichermaßen die Möglichkeit, Nachhaltigkeitsprinzipien bereits in ihren Alltag zu integrieren.

Handlungsfeld 3: Kompetenzentwicklung von Lehrenden und MultiplikatorInnen

Stärkung der Kompetenzen von Lehrenden und MultiplikatorInnen für effektivere Ergebnisse im Bereich BNE. Integration von BNE in Aus- und Weiterbildungsprogramme für Lehrkräfte und die Verbesserung von Aus- und Weiterbildungsinstitute für Lehrkräfte und SchulungsleiterInnen.

Handlungsfeld 4: Stärkung und Mobilisierung der Jugend

Wie können junge Menschen unterstützt werden, die enormen Vorteile von Informations- und Kommunikationstechnologien (z.B. sozialen Medien) zu nutzen und Wege finden eigenen Ideen und Maßnahmen für nachhaltigen Konsum und nachhaltigen Lebensstil zu entwickeln.

Handlungsfeld 5: Förderung nachhaltiger Entwicklung auf lokaler Ebene

Ausweitung der BNE-Programme und -Netzwerke auf der Ebene von Städten, Gemeinden und Regionen. Die Stärkung von Multi-Stakeholder-Netzwerken auf lokaler Ebene und die Verbesserung der Qualität lokaler Lern- und Kooperationsplattformen sind hier zentral.


Die Auszeichnung

Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) wird international immer stärker als essentieller Bestandteil einer qualitätsorientierten Bildung und als Schlüsselfaktor für eine nachhaltige Entwicklung anerkannt. Um die Rolle von Bildung und Lernen in allen Projekten, Programmen und Aktivitäten sichtbar zu machen, wird seit 2016 die Auszeichnung "Bildung für nachhaltige Entwicklung – BEST OF AUSTRIA" verliehen. Die ausgezeichneten Projekte werden gesammelt und der Öffentlichkeit präsentiert. Wer die Herausforderung des Weltkationsprogrammes annimmt, soll Anerkennung für das Engagement finden und das "BEST OF AUSTRIA" Logo verwenden dürfen, um diesen wichtigen Beitrag zum Weltaktionsprogramm in Österreich sichtbar zu machen. Ausgezeichnete Bildungsinitiativen werden offiziell als Teil des Weltaktionsprogramms in Österreich deklariert und auf der Webseite zum Weltaktionsprogramm dargestellt.

Jetzt anmelden!


Ausgezeichnet! Lernen für die Zukunft!

Melden Sie sich jetzt für die Vernetzungs- und Auszeichnungsveranstaltung zum Weltaktionsprogramm Bildung für nachhaltige Entwicklung am 28. November 2018 in Graz an und seien Sie dabei, wenn die Auszeichnung „Bildung für nachhaltige Entwicklung – BEST OF AUSTRIA“ an wegweisende Projektinitiativen aus ganz Österreich verliehen wird. Die Keynote halten Bildungsinnovator Thomas Nárosy und Schülerin Ivana Vlahusic.

Programm

Anmeldung zur Veranstaltung

#bestofaustria

@forumumwelt

direkt zur Karte

Registrierung

Login
Sie haben sich bereits registriert und möchten Änderungen bei den Daten ihrer Organisation oder Ihren Bildungsangeboten vornehmen bzw. ein weiteres Angebot hinzufügen? Dann loggen Sie sich mit Benutzernamen und Passwort ein: 

Unser aktuellster Eintrag

Seminar: Klimaschutz und Energiewende - Chancen für Städte und Gemeinden

Renommierte Wissenschafter und Praktiker wie - o. Univ.-Prof.in DIin Dr.in Gerlind Weber (Raumplanungsexpertin) - ao. Univ.-Prof. DI Dr. nat. techn. Josef Eitzinger (Co-Autor des Österreichischen Sa...
Weitere Infos