Aus der Landschaft lesen - die Sprache der Landschaft

Unsere großen Hollerwälder erzählen uns von einer Völkerwanderung. Beispiele dafür sind •Der Waldmeister und der Hügelmeister, die uns die besten Böden anzeigen. •Die Gundelrebe die uns wenig Salzgehalt anzeigt. Was können wir aus der Landschaft herauslesen, wenn wir nur einen kurzen Blick schweifen lassen? Das alles erfahren Sie im Seminar.

Bezug zu den Kriterien der Bildung für nachhaltige Entwicklung


In diesem Workshop wird besonders Wert auf kritisches, hinterfragendes Denken gelegt, welche Rezepte sind heute noch sinnvoll und welche zeugen einfach von einer sehr schweren Zeit und sind heute nicht mehr passend. Die Einfachheit der Zubereitung und leichte Verfügbarkeit der Rohstoffe (Pflanzen) der Rezepte heben den Wert, den Respekt vor der Natur und damit ändert sich der Umgang mit der Natur zum Positiven. Durch das gemeinsame experimentieren wird die Gruppendynamik, das Miteinander gefördert, und in weiterer Folge entstehen bei den Teilnehmer neue Ideen, was noch wie zubereitet werden kann, die eigene Kreativität entfaltet sich.

Homepage direkt zum Bildungsmaterial

Letzte Änderung: 16.04.2017
zurück zur Übersicht

Aus der Landschaft lesen - die Sprache der Landschaft

Form


Workshop
Projekttage/-woche

Bildunsgbereiche


5.-13. Schulstufe
Hochschulbildung
Außerschulische Jugendbildung
Erwachsenenbildung
Betriebliche Aus- und Weiterbildung
Kommunale Bildungsprojekte
Bildungsprojekte im ländlichen Bereich
informeller Bildungsbereich (NGO, Vereine, etc.)

Themenbereiche


Gesundheit/Ernährung
Klima- und Umweltschutz
Land- und Forstwirtschaft
Natur / Biologische Vielfalt

Kosten


bis 2 Stunden 220,00 + 20%UST jede weitere Stunde zuzügl. 70,00 + 20% UST und Materialkosten sowie Fahrtspesen

Durchführende Organisation

Eunike Grahofer

Sallinger Str. 15

3830 Waidhofen an der Thaya

0664/9380773 office@eunikegrahofer.at
http://www.eunikegrahofer.at
Größere Kartenansicht